Vorfreude ist die schönste Freude

Die Weihnachtszeit weicht der Vorfreude auf Silvester mitsamt all den guten Vorsätzen. Es wird nach all den “Spielen des Jahres” also Zeit, nicht mehr nur zurück sondern auch nach vorne zu schauen. Von vielen Seiten war zu hören, dass 2014 ein enttäuschendes Jahr für Videospiele war – von dem immer noch anhaltenden GamerGate einmal ganz abgesehen. Es ist nur zu hoffen, dass der Hass abebbt und wir uns außerdem wieder über mehr innovative, kreative und spannende Spiele freuen können. Zum Beispiel diese:

Life is Strange

An das 2013 erschienene Remember Me kann sich ironischerweise kaum noch jemand erinnern. Dabei bot das Actionspiel mit einem wunderschönen Science-Fiction-Paris und Erinnerungs-Puzzles einiges, das es wert wäre. Das Team arbeitet nun an Life is Strange, dessen erste Episode am 30. Januar erscheint. Der Trailer schürt die mit ein paar großen Vergleichen Erwartungen: Gone Home und The Walking Dead, aber auch David Lynchs Serie Twin Peaks und Stephen King werden erwähnt.

Rise of the Tomb Raider

Der zweite Teil der neu gestarteten Tomb Raider Serie beginnt mit einer Szene, die sehr unüblich für Actionspiele ist: Einer Therapie-Sitzung, in der Lara Croft die Erlebnisse des letzten Teils verarbeitet. Der Weg von der Archäologiestudentin zur Actionheldin ging nicht ohne Spuren an ihr vorbei und knüpft damit an der Stärke des ersten Teils an: Aus der über die Jahre zum Marketing-Klischee gewordenen Lara Croft einen komplexeren, menschlicheren Charakter zu machen.

Shelter 2

In die Rolle einer Mutter schlüpfen Spielende selten und das 2013 erschienene Shelter bildet da eine der wenigen Ausnahmen. Im zweiten Teil muss eine Wildkatze für das Überleben ihrer Jungen in der Wildnis sorgen. Ob Might and Delight die emotionale Reise des ersten Teils wiederholen kann werden wir im nächsten Jahr herausfinden.

Affordable Space Adventures

In Affordable Space Adventures für die Wii U ist Teamwork gefragt. Das kleine und nicht all zu moderne Raumschiff muss von einer drei Mitglieder starken Crew durch unterirdische Höhlen gelenkt werden, wobei alle einen eigenen Teil des Schiffs kontrollieren. Nicht alle schauen dabei auf den Bildschirm: Wer dem Maschinenraum zugewiesen ist schaut auf das Tablet-Display der Wii U und achtet darauf, dass etwa der Motor nicht überhitzt – das ganze Team muss ständig miteinander kommunizieren, damit das erschwingliche Weltraumabenteuer nicht mit einer teuren Reparatur endet.

Sunset

Das Studio Tale of Tales hat sich mit einzigartigen Spielen wie Luxuria Superbia, The Graveyard oder Fatale einen vorauseilenden Ruf in der Indie-Szene erarbeitet. Entsprechend hoch dürfen die Erwartungen an das auf Kickstarter finanzierte Sunset sein. In der Rolle der Haushälterin Angela Burnes erkunden Spielende bei jedem Besuch das Apartment ihres Arbeitgebers und enthüllen so Stück für Stück die Geschichte.

2 Gedanken zu “Vorfreude ist die schönste Freude

Kommentar verfassen