Vor einem blauen Hintergrund ist eine Person, die linke Gesichtshälfte hat einen Bartschatten, die rechts längere Haare und weichere Gesichtszüge.

Nachgelesen: „Gender in Games“

Für das im folgenden besprochene Buch wurde ich interviewt, war ansonsten aber nicht in die Entstehung eingebunden. Ob Frauen Computerspiele mögen, wird, wie auch die Darstellung weiblicher Charaktere,  schon seit einer Weile debattiert. Seit 2009 bringt das Blog The Border House feministische Perspektiven in die Debatten ein und 2011 kam Mattie Brice damit bei Kotaku an. Spätestens seit Anita Sarkeesians Kickstarter und Videoserie Tropes vs. Women … Nachgelesen: „Gender in Games“ weiterlesen

Des Rätsels Lösung

Das Adventure erlebt ein Revival. Nachdem das “goldene Zeitalter” des Genres mit dem Schwanengesang Grim Fandango endete und fortan eher ein Nischendasein führte, kehrt es nun langsam zu mehr Aufmerksamkeit zurück. Und vermutlich verdeutlicht diese Rückkehr niemand besser als Veteran Tim Schafer, der mit Broken Age das erste mal seit über 10 Jahren wieder ein Spiel in diesem Genre entwickelte. Viel hat sich in der Zeit … Des Rätsels Lösung weiterlesen

#Miiquality

Nintendos Alltags-Simulation Tomadochi Life ist bisher außerhalb Japans nicht all zu bekannt. Doch langsam bekommt sie auch in den USA und Europa mehr Aufmerksamkeit. Allerdings geht es dabei weniger darum, was das Spiel tut, sondern um das, was es nicht ermöglicht: Beziehungen zwischen Spielfiguren, die das gleiche Geschlecht haben. Spieler_innen können bei der Erstellung ihres “Miis”, also der spielbaren Figur, eine binäre Auswahl zwischen “männlich” und “weiblich” treffen und die Miis … #Miiquality weiterlesen

An der Oberfläche kratzen

2497 Spiele. Wer die Webseite des Ludum Dare besucht, findet diese überwältigende Zahl, die sich auf eine über 105 Seiten langen Liste erstrecken. Noch bemerkenswerter als die schiere Menge ist, dass all diese Spiele an einem einzigen Wochenende entstanden sind. Der Ludum Dare ist einer der größten und bekanntesten Game Jams und fand nun zum 29. mal statt. 48 Stunden Zeit hatten die Entwickler_innen, um zu einem erst kurz … An der Oberfläche kratzen weiterlesen

The Pirate Bay Bundle

101 Spiele in einem einzigen Bundle, gratis und legal zum herunterladen bei The Pirate Bay. Da kann natürlich nicht alles gut sein. Es ist aber auch nicht alles schlecht. Einiges ist die tausendste Umsetzung eines Genres, andere erfinden ihr eigenes, mischen zwei oder mehr zusammen oder interpretieren deinen Liebling aus der Kindheit ganz neu. Sie haben wunderschöne Pixelgrafik, coolen Soundtrack oder spannende Spielmechanik. Aber das … The Pirate Bay Bundle weiterlesen

A decision here and a ‘quack quack’ there…

“A Duck Has An Adventure” ist ein Flashgame, welches euch Entscheidungen in eurem Leben als Ente treffen lässt. Letztendlich hatte ich viel erlebt: Romantik, Reichtum, Ententeiche, weltbekannt und auch mal auf allen sieben Weltmeeren gefürchtet. Am Ende sieht das alles doch recht verzweigt aus, so für ein Entenleben. An jeder Kreuzung die Frage: Was mache ich jetzt? Der sich vor mir ausbreitende Arm der Story … A decision here and a ‘quack quack’ there… weiterlesen

A Maze Festival 2014

Vom 9. bis 11. April 2014 fand das 3. A Maze Festival in Berlin statt. Das Festival feiert Indiegames – mit Vorträgen, Diskussionen, Ausstellungen, Awards und Konzerten. Fast hätte ich von der Veranstaltung nichts mitbekommen, konnte aber im letzten Moment ein Ticket organisieren. Die A Maze war zweiteilig aufgebaut: In eine Konferenz mit Workshops und Vorträgen, die im The WYE stattfand, und in eine Ausstellung … A Maze Festival 2014 weiterlesen

“Gewinnen”

Künstler Alex Myers hinterfragt mit Winning das Konzept des “Gewinnens” in Videospielen und die Dynamik von Gewalt in Shootern. Zwei Spiel_erinnen sitzen sich in einem kleinen Raum vor Monitoren gegenüber. Parallel dazu stehen sich die Spielfiguren gegenüber, ihre Waffen aufeinander gerichtet. Das Spiel selbst wurde völlig auf die beiden Figuren reduziert und findet in einem grauen, virtuellen Raum statt. Es gibt keinerlei Umgebung oder Kontext für das Geschehen, … “Gewinnen” weiterlesen

Der große Entwickler

Devtheism ist ein Spiel von Mohammad Fahmi, das von Toleranz und Religion handelt. Im Spiel begibt sich der Held auf eine Reise, um seinen eigenen Glauben zu hinterfragen – denn nicht allen in der Spielwelt gefällt der Gedanke, ein einzelner Entwickler hätte Levels und künstliche Intelligent erschaffen. Hinter der oft augenzwinkernden Meta-Story um die Suche nach dem Credit-Stein, auf dem der Name des Entwicklers geschrieben … Der große Entwickler weiterlesen

Dice on the Dancefloor

Wo sonst in Erlangen Tanzbeine geschwungen werden, rollen auch mal ein Wochenende lang schwungvoll Würfel: Die 27. Spielertage fanden am 25. und 26. Januar wieder im Erlangener Kulturzentrum e-Werk statt, welche ich zum ersten Mal besucht habe. Eintritt für eine erwachsene Person lag bei 5,50 für beide Tage, es gab auch Familien-Preise und Kinder unter 6 Jahren hatten freien Eintritt. Meine Begleitung und ich verschafften … Dice on the Dancefloor weiterlesen

Auf einer großen iPhone-Attrappe sind viele blaue Kringel. Fünf weiße Schatten flitzen dazwischen herum.

Ms. Pac-Man ist ein Pantoffeltierchen

In der zweiten Ausgabe von BioCoder berichtet Keith Comito von einer biologischen Version von Pac-Man und Tron – gespielt mit Pantoffeltierchen. Wie funktioniert das und was bedeutet es eigentlich, mit lebendigen, nicht-menschlichen Wesen zu spielen? Das „Wie?“ ist einfach beantwortet und umfasst ein Spiel Marke Eigenbau. Die Pantoffeltierchen schwimmen in einem kleinen Gefäß, an dessen Seiten Elektroden Impulse abgeben, auf die die Tierchen reagieren. Die … Ms. Pac-Man ist ein Pantoffeltierchen weiterlesen

Foto von Sofakissen

Start, Stop

Mein Lieblingsplattenladen ist vor kurzem umgezogen. Zur Neueröffnung war ich wieder einmal da und habe mir ein paar Schallplatten gekauft. Ich schloss meinen Plattenspieler wieder an, der schon eine ganze Weile ungenutzt auf dem IKEA-Regal eingestaubt war. Halb spontan und halb geplant kaufte ich mir Arcade Fire’s “Reflektor”. Eine schwere Doppel-LP mit glitzerndem Cover. Eigentlich hatte ich das Album schon gehört, als MP3. Es gefiel mir, aber ich konnte nicht … Start, Stop weiterlesen