Zufällige Vielfalt

Diversität in Videospielen war 2015 immer wieder Mittelpunkt vieler Diskussionen. Auch wenn es eine reaktionäre Gegenbewegung gab, wurde die Frage immer lauter, warum die Darstellung in Spielen so homogen ist. Die Ausreden sind ebenso vielfältig wie wenig überzeugend. Ubisoft rechtfertigte den Mangel eines weiblichen Hauptcharakters in Assassin’s Creed Unity damit, dass Frauen aufwendig zu animieren seien. Und zur Verteidigung von The Witcher 3’s weißer Welt wurde die vermeintliche historische Korrektheit der mittelalterlichen Fantasy-Welt vorgeschoben. Die Kritik kam … Zufällige Vielfalt weiterlesen

Screenshot einer Auseinandersetzung. In der Mitte einer Straße brennt es.

Aufstand oder Krawalle?

2011 war der Tahrir-Platz in Kairo der Austragungsort blutiger Kämpfe zwischen dem Regime von Hosni Mubarak und der Protestbewegung. Fünf Jahre später, Anfang 2016, erscheint voraussichtlich mit Riot: Civil Unrest Computerspiel, dass uns die Revolution nachspielen lässt. Bei allen Rufen nach mehr politischer Positionierung von Spielen bin ich unsicher, was ich davon halten soll. Riot lässt uns Regierungstruppen (“police”) oder Aufständische (“angry horde”) spielen, auf … Aufstand oder Krawalle? weiterlesen