Vor dunklen Hintergrund steht ein schwarzer Würfel auf dessen Seiten ein Tetrisspiel in bunten Farben leuchtet.

Pong an der Ampel, Snake in der Tür

Pong, Snake und Tetris – die am Wochenende beim Hackover 2014 in Hannover vorgestellten Spiele sind Klassiker. Doch wie sie gespielt werden, ist kreativ.

Social Gaming Cube

Sind das jetzt noch zwei, schon drei oder gar vier Dimensionen? Der Tetris-Würfel setzt den 2D-Klassiker (und Snake) auf die Oberfläche eines Würfels. Am Ende soll nicht nur eine Reihe, sondern ein Ring voll sein. Um das auf allen vier Seiten zu schaffen, müssen die vier Spieler_innen zusammenarbeiten. Jede_r kann über den eigenen Controller auf der eigenen Seite steuern. Was nicht passt, wird über die Ecken weitergegeben. Die beiden anliegenden Seiten sind auch noch einsehbar, die gegenüberliegende Seite allerdings nicht. Die Abstimmung erfordert also gute Zusammenarbeit, Kommunikation und Timing.

Vor dunklen Hintergrund steht ein schwarzer Würfel auf dessen Seiten ein Tetrisspiel in bunten Farben leuchtet. Über vier leeren Plätzen schwebt ein langes 4-Stück… Das Projekt hat sisam erdacht. Jede Seite hat 8×8 „Pixel“ hinter denen von­ein­an­der abgeschirmte LEDs sitzen, dazu kommen die abgeschrägten Ecken. Im Inneren verarbeitet ein Boarduino die Controllereingaben und steuert die Leuchten. Wie der Cube sind auch die Controller selbst gebaut, bis hin zum USB-Anschluss. Die Tasten sind derzeit noch von einer alten Cherry-Tastatur. Die Herstellung erfolgte weitestgehend in die Werke, einer offenen Werkstatt in Hannover. Die Pläne sind dank Creative-Commons-Lizenz zum selbst nachbauen verfügbar.

Bei Spielen zeigt sich dann: wie am Rechner fehlt am Ende die lange Stange!

Street Pong

An einer roten Ampel kann eins schon recht lange stehen. Fürs Smartphone reicht es meistens aber nicht. In diese Lücke wollen Amelie Künzler und Sandro Engel von der HAWK Hildesheim. Street Pong heißt ihr Projekt, das die Drucktasten an Ampeln ausnutzt. Statt den bisherigen Oberflächen soll dort nämlich ein Touchscreen sitzen, über den Wartende der beiden Straßenseiten gegeneinander Pong spielen können. 2012 verbreitete sich bereits ein Clip viral durchs Netz, in dem sie noch eine Attrappe mit aufgespieltem Video zeigten.

Auf dem Hackover nun gab es den Prototypen in Aktion zu sehen und bespielen (allerdings nur einen und spielen ging daher nur gegen den Computer). Wievielen Anforderungen „normale“ Taster bestehen müssen, hat das Pong-Team in den beiden Jahren mittlerweile festgestellt: So verlangt der TÜV etwa Beständigkeit bei extremen Temperaturen und selbst nach Baseballschlägen keine offenen Leitungen. Außerdem werden im Rahmen von Barrierefreiheit z.B. Rückmeldungen zur Ampelphase visuell, akustisch und taktil gegeben.

Ein weißes Spielfeld hat oben einen schwarzen und unten einen roten Balken. Neben dem roten Balken ist unter dem Spielball eine kleine Explosion.
Ups, das war wohl nichts.

Ein weißes Spielfeld hat oben einen schwarzen und unten einen roten Balken. Oben beim schwarzen Balken regnet neben dem Spielball Konfetti.
Nimm das Computergegner!

Das alles erfüllt Street Pong noch nicht. Aber das Spiel lässt sich bereits spielen und hat auch ein paar nette Animationen bekommen. Erstmal geht es an die Praxis­tests, um Schwachpunkte zu finden. So erfolgt die Kommunikation zwischen beiden Pong-Stationen über Funk, da es keine einheitliche Verkabelung von Ampeln gibt. Mit zwei Lastwagen auf der Kreuzung wird es dann schon etwas ruckelig. Ab dem 4. November soll in Hildesheim ein Pilotprojekt starten. Ob es klappt, steht u.a. auf Facebook.

TürtrisDie Glasfläche einer hellen Tür ist weiß abgeklebt. Darauf leuchten in rot 10 „Pixel“ hintereinander.

Ein ähnliches Projekt wie der Social-Gaming-Cube ist Türtris. Auch hier laufen Tetris und Snake – in einer umgebauten Tür. Im Gegensatz zum Würfel kommt die lange Spielfläche einer Tür dem natürlichen Habitat der Tetris-Steine allerdings deutlich näher. Gesteuert wird ebenfalls über einen selbst-gebauten Controller, der aber noch etwas roh aussieht. Eine Webseite zum Projekt oder eine Anleitung zum Nachbauen gibt es leider nicht.

Visit us: http://hackover.de

Ein Gedanke zu “Pong an der Ampel, Snake in der Tür

  1. Ja, ich weiß die Doku zu Türtris fehlt noch, wird aber wie der Würfel auch auf hackaday.io verfügbar gemacht werden.
    Und auch in sisams profil dann auftauchen, schliesslich hat er programmiert

Kommentar verfassen