Auf einer großen iPhone-Attrappe sind viele blaue Kringel. Fünf weiße Schatten flitzen dazwischen herum.

Ms. Pac-Man ist ein Pantoffeltierchen

In der zweiten Ausgabe von BioCoder berichtet Keith Comito von einer biologischen Version von Pac-Man und Tron – gespielt mit Pantoffeltierchen. Wie funktioniert das und was bedeutet es eigentlich, mit lebendigen, nicht-menschlichen Wesen zu spielen?

Das „Wie?“ ist einfach beantwortet und umfasst ein Spiel Marke Eigenbau. Die Pantoffeltierchen schwimmen in einem kleinen Gefäß, an dessen Seiten Elektroden Impulse abgeben, auf die die Tierchen reagieren. Die Ansteuerung der Elektroden übernimmt ein Arduino Mikrocontroller, gespielt wurde über einen Joystick aus Lego. Da Pantoffeltierchen nicht mal 1 Millimeter groß sind, wurde eine Mikroskoplinse mit einem iPhone verbunden. Das Mikroskopbild mit einer selbst-programmierten grafischen Oberfläche verbunden und fertig war das Spielfeld.

Aber was heißt es nun, mit lebendigen, nicht-menschlichen Wesen zu spielen? Einerseits machen wir dies ständig, lassen Hunde Stöckchen apportieren und Katzen den roten Punkt jagen. Doch die können zum Glück meistens das Spiel abbrechen, wenn sie keine Lust mehr haben. Die Pantoffeltierchen sind dagegen im Spielaufbau gefangen, sie wissen nicht einmal, dass sie gerade für ein Spiel genutzt werden. Doch macht es einen Unterschied, ob sie auf zufällige, „natürliche“ Reize reagieren und sich bewegen oder auf von Menschen getätigte Entscheidungen?

Die Macher_innen des Spiels haben noch andere Fragen aufgeworfen. Denn zu „Kontrolliere ich den Avatar oder werde ich zum Avatar“ ergeben sich ganz neue Blickwinkel, wenn der Avatar ebenfalls ein lebendiges, tierisches Wesen ist. Besonders ist auch die Verbindung von Biologie mit Videospielen, denen ein sehr technisches, wenig „menschliches“ Image anhaftet. Könnte dies ein Beitrag für Veränderung sein?

Derzeit bleiben solche „Bio-Games“, wie auch Bio-Hacking insgesamt, wohl eher ein Nischenprojekt. Aber was wäre eigentlich, wenn wir die Urzeitkrebse züchten, um im Bio-Gameboy eine Partie Pong zu zocken?

Ein Gedanke zu “Ms. Pac-Man ist ein Pantoffeltierchen

Kommentar verfassen