The Entertainment Script

Cardboard Computer’sThe Entertainment” ist ein interaktives Theaterstück – um genau zu sein, zwei Theaterstücke, die gleichzeitig aufgeführt werden: “A Reckoning” und das pantomimische “A Bar Fly”.

Das Drehbuch des Stücks gibt es beim Onlineversand Lulu als Print to Order – also als Buchdruck auf Bestellung – und ich konnte nicht widerstehen es zu bestellen. Zu sehr wollte ich die Geschichte noch einmal in einem selbstbestimmteren Tempo lesen. Eigentlich werde ich es nun sogar bereits ein zweites mal lesen, denn das Spiel hat ja keine Sprecher_innen.

Das Gefühl, das Stück nicht nur bereits als Theateraufführung gesehen sondern sogar selbst mitgespielt und dennoch keine Vorstellung von der Dynamik oder Betonung zu haben trägt weiter zu der unklaren Stimmung bei, die “The Entertainment” hinterließ.

P1050898

30 Seiten Dialog für “A Reckoning”, eine Hand voll Regieanweisungen für “A Bar Fly”. Dazu ein paar ausgewählte Zeitungskritiken der Uraufführung. Die Reviews lesen sich durchweg sehr selbstironisch. Das schlechte Schauspiel das Bar-Fly wird ebenso moniert wie die steifen Dialoge und langweilige Passagen.

Die Illusion, es handle sich bei “The Entertainment” um ein echtes Theaterstück, wird weiterhin aufrecht erhalten. Das physische Buch ist eine Ergänzung zu “The Entertainment”, wie “The Entertainment” eine Ergänzung zu “Kentucky Route Zero” ist. Alles zusammen machte es noch schwieriger herauszufinden, wo die vierte Wand beginnt, wo sie endet und ob es sie überhaupt gibt.

Wie auch immer: “The Entertainment” wird mir nun auch im Regal als eins der faszinierendsten Kleinode der letzten Jahre in Erinnerung bleiben.

Kommentar verfassen